Eigentlich wollten wir jetzt wieder unterwegs sein, auf Grund der immer noch aktuellen Bewegungseinschränkungen stehen wir aber immer noch auf dem Agricampeggio Alessandra-und das auch wahrscheinlich noch für mindestens 3-4 Wochen…

Wir hatten die Wahl: Entweder hier bleiben, nach Heidenheim zurück oder verbotenerweise weiter über Sizilien fahren. Nach Hause zieht es uns immer noch nicht und auf evtl. geschlossene Stellplätze oder Diskussionen mit den hiesigen Ordnungshütern hatten wir auch keine Lust. 

Hier wissen wir, was wir haben, der Platz ist OK, die Umgebung auch, trotzdem fängt es an langweilig zu werden. 

Das Highlight in den letzten Wochen war eine Fahrt mit Ingo in den Supermarkt ins 10 Km entfernte Sant‘Agata di Militello, verbunden mit einem Tankstellenbesuch 😉. Auch der braucht seine Zeit, denn bezahlt wird per Karte am Automat. ABER: Jeder Tankvorgang ist auf 99,-€ limitiert, das hieß bei unserem Tankvolumen von 500 l heute 4 einzelne Tankvorgänge mit Karte, PIN usw. Aber wir haben ja Zeit und Muße, wollen aber andererseits mit vollen Tanks hier stehen. Übrigens sind AdBlue-Zapfsäulen auf Sizilien so rar wie Vollkornbrot. 🤷🏻‍♀️

Ansonsten haben wir uns mit der Herstellung von Hundeleckerlies beschäftigt. Luis Lieblingswurst ist hier nicht zu bekommen, also musste adäquater fleischhaltiger Ersatz her. Das Ergebnis waren Hackbällchen mit Zucchini, Karotten und Hüttenkäse. Für ihn die ungewürzte Version, der Rest wurde etwas verfeinert und hat uns beiden ein hervorragendes Abendessen gesichert 🙂. Lui liebt die Dinger auf jeden Fall, wir werden also künftig öfter Hundefrikadellen zubereiten. 

Aber wir haben von Leuten gehört, die im Lockdown Maultaschen selber machen, dagegen sind Hackbällchen harmlos (viele Grüße nach München 👍) !

Stunden gingen für die Inbetriebnahme unseres neuen Wifi-Verstärkers drauf. Nach diversen Versuchen, das Ding mit dem hiesigen Wlan zu verbinden und einer 1-stündigen (leider erfolglosen) Telefonkonferenz mit meinem Neffen (Danke Frederick!) waren wir kurz davor, das Teil wieder zurück zu schicken. Nachdem wir das Ganze dann mal mit unserem eigenen mobilen Router verbunden haben, was problemlos funktionierte, war der Verdacht der „Fachleute“ bestätigt: es liegt am Router des Campingplatzes, der solche Geräte blockiert (Danke an Tom und nochmals an Frederick), wir lernen dazu. Wir werden unseren Wavlink also behalten und künftig auf simples Wifi ohne Einschränkungen hoffen. 

Das Wetter wird langsam etwas kühler und unbeständiger, aber immer noch gut auszuhalten. Tagsüber haben wir im Schnitt um die 18° im Schatten, die Abende werden immer kühler, ab und zu gibt es kurze Regenschauer, die Nächte sind mit ca. 10° relativ kalt und mittlerweile geht selbst Uwe nicht mehr im Meer baden. Außerdem ist die Brandung und damit die dann vorhandene Unterströmung zu gefährlich. Der Strand wird schmaler, wenn man zu langsam ist bekommt man schnell mal nasse Füße…?

Von der momentan kritischen Lage in Italien bekommen wir nicht viel mit, wir sitzen ein bisschen auf der Insel der Glückseligen. Italienische Nachrichten verstehen wir nicht, in den deutschen Medien bekommt man keine Details, unsere Sozialkontakte beschränken sich hauptsächlich auf die „Nachbarn“ und wenn nicht jeder auf der Straße eine Maske tragen würde, könnte man meinen, alles ist normal…

Das war das kurze update von uns, mehr gibt es nicht zu berichten-es passiert einfach nichts…

5 2 votes
Article Rating
Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Peter Moh
Peter Moh
8 Monate zuvor

Liebe Reisende, bleibt gesund und genießt das Wetter 😉

Gerd Rother
Gerd Rother
8 Monate zuvor

Habe mich häufig grfragt, was ihr macht, wie es euch geht u.ob ihr weitergezogen seid . Drücke euch weiterhin d. Daumen, damit euer Zeitplan nicht völlig über d. Haufen geworfen wird ! War gerade in Ohlsdorf, nur ganz kl. Beteiligung. Schließlich liegt m. Ablöser dort. Euch alles Gute ! Gerd

HGL
HGL
8 Monate zuvor

Nichts passieren ist ein wichtiger Schritt zum Entschleunigen!!! 🤓🙋🏻‍♂️
Bleibt gesund!!!!!

Chris
Chris
8 Monate zuvor

moin, also….erst mal meinen Respekt, haute cuisine für Lui und natürlich auch für Euch und….man sieht es Euch an, Ihr seht richtig gut aus. Gut, langeweile, aber auf hohem Niveau. Wie an anderer Stelle schon geschrieben ist Euer Quarantänestandort die bessere Wahl und die notwendige Kreativität gegen die Langeweile traue ich Euch allemal zu.
Kleiner Tipp, Struktur im Tagesablauf, jeden Abend einen anderen Sundowner….:-)
….weiter machen
cu
Chris

Steffie (MaxExmo)
Steffie (MaxExmo)
8 Monate zuvor

Hallo liebes Team “Ingo”. Immer wieder schön von euch zu lesen. Auch wenn die Umstände aktuell nicht das geplante Reisen möglich machen und die Mobilität eingeschränkt und die Abenteuer im Moment weniger sind, so lese ich doch gern, dass es euch 3en gut geht und ihr das vanlive immernoch genießt.
Wir sind fleißig am Bauen und arbeiten auf unserem TÜV und die Umschlüsselung zum LKW hin. Danach wird es dann etwas ruhiger, während wir auf unseren Termin beim Kabinenbauer warten werden müssen.
Bleibt gesund und genießt die angenehmeren Temperaturen dort im Süden. Liebe Grüße vom Team „MaxExmo“ 🙋‍♀️🚒🐕🙋‍♂️