Ich habe Ingo besucht! 🙂

Die Distanz von 700 km zwischen Wohnort und Werkstatt machen spontane Kurzbesuche in der Fa. Kerkamm schwierig, so dass wir sehr gespannt waren, wie weit der Ausbau schon fortgeschritten ist. Ich war zu einem Termin für 3 Tage in Hamburg, da war ein Date mit mit unserem Weltreisemobil in Elmshorn natürlich Pflicht. Außerdem sind bei Ute und mir noch ein paar Fragen aufgekommen und wir wollten natürlich wissen, wann wir mit der Fertigstellung rechnen können und wie wir die Übernahme organisieren.

Im Innenraum stehen, anfassen, Schubladen aufmachen, Klappen öffnen, gucken, das vergrößert die Vorfreude noch viel mehr. Der Innenausbau mit den Möbeln ist nahezu fertig. Die Tiefkühlbox unter dem Durchstieg zum Führerhaus ist eingebaut. Herd, Kühlschrank, Spülbecken, Armaturen, Waschbecken, Matratzenauflagen und einiges mehr fehlen aber noch. Teile der Wasserver- und entsorgung wie Tanks sind drin, einige Wasserleitungen sind bereits im Zwischenboden verlegt, aber logischerweise noch nicht angeschlossen. Der Fußboden ist an vielen Stellen mit Klappen versehen, damit alle Installationen später unterwegs gut zugänglich sind. Der Faltenbalg für den Übergang Kabine-Führerhaus fehlt auch noch. Da liegt schon noch ein gehöriges Stück Arbeit vor der Fertigstellung, aber wir sind zufrieden. Auch die Farbwahl der Innenausstattung mit weiß und den Kanten in Eiche war aus unserer Sicht die richtige Wahl, das konnte ich jetzt mal in natura an dem fast fertigen Innenausbau sehen. Schlicht, mit kleinen Akzenten, wie zu Hause. Und das wird unser zu Hause für lange Zeit! Und irgendwie ist es grandios, in Ingo zu stehen und zu wissen, dass wir in in ungefähr 4 Monaten mit ihm starten werden. Wir stehen nun vor der Qual der Wahl für vernünftige Campingmöbel, die natürlich günstig, bequem und platzsparend sein sollen. Auch die Entscheidung für das Fabrikat des Gasgrills ist noch offen.

Klingt vielleicht komisch, aber selbst das Platz nehmen im Führerhaus war wieder beeindruckend. Sich vorzustellen, dort zusammen mit Ute und dem Lui zu fahren, zu navigieren, Strecken zu bewundern oder auch doof zu finden, sich mal fest zu fahren oder stehen zu bleiben, um die Landschaft auf uns wirken zu lassen…. grandiose Gedanken!

Geschirr ist gekauft, wir haben „Correlle“ genommen, das ist nahzu unzerbrechlich und aus dreischichtigem Glas. Die Kartons mit „Ausstattung Ingo“ werden mehr, der Kellerraum füllt sich. Wir fragen uns, wo wir das alles unterbringen werden….

Das Thema „Navigation“ beschäftigt uns noch. Ich habe bei den Recherchen ganz viele Meinungen und praktische Erfahrungen entdeckt, aber das durchschlagende Ergebnis ist noch nicht da. Tablet mit Software und OSM-Karten, herkömmliches Navi mit Zuschnitt für Overlander (z. B. Garmin Overlander), Smartphone mit offline-Karten….usw. usw. Wer also hier mit fundiertem Fachwissen und Erfahrung Tipps geben kann, wir würden uns sehr freuen.

Yepp, es ist geschafft. Nach dem Ausfüllen der ausführlichen! Fragebogen im Internet haben wir nach persönlichen Erscheinen im US-Konsulat nach kurzer Wartezeit und netter, aber doch sachlicher persönlicher Befragung unser zehn Jahre gültiges B 2-Visum für die USA erhalten. Die Dauer des Aufenthaltes wird aber immer vom jeweiligen Border Officer bei der Einreise festgelegt und kann max. 6 Monate betragen.

Wir wünschen allen schöne Weihnachten und einen guten Start in ein tolles und gesundes Neues Jahr – für uns wird es mit Sicherheit aufregend!

0 0 votes
Article Rating
Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
12 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Ariane und Udo
1 Jahr zuvor

Hallo Ihr Zwei, wir wünschen Euch einen guten Start in das neue Jahr und in Euer Abenteuer. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im März in Hamburg. Liebe Grüße von Ariane und Udo

Anna Maria Brokjans
Anna Maria Brokjans
1 Jahr zuvor

Hallo Uwe,
Zuerst einmal euch beiden noch alles Gute für 2020.
Ich befinde mich derzeit in einer ähnlichen, wenn auch etwas kleineren Planungsphase. Wiedergefunden habe ich mich aber insbesondere in der Bemerkung, dass die Kisten mit der Ausstattung für Ingo immer mehr werden. Auch bei uns wächst das Lager für die Ausrüstung. Geschirr, Besteck, Sylvi Gläser, ….. usw. Da es bei uns “ nur“ ein Kastenwagen wird, gibt es ein Navi von Dynawin.
Gruß aus Norderstedt
Anna Maria

Billy
Billy
1 Jahr zuvor

Hallo ihr reiselustigen „Us“, klingt alles sehr spannend. Ich bewundere immer noch den Mut. Guten Rutsch ins Reisejahr, Billy Moh

Tanja Storm
Tanja Storm
1 Jahr zuvor

Sehr schön geschrieben. Ich fiebere mit……
Wünschen euch noch einen schönen 2. Weihnachtstag und kommt gut ins neue Jahr.
Freuen uns auf weitere spannende Zeilen von euch.

HGL
HGL
1 Jahr zuvor

Sieht ja schon super aus!! 🙂
Als Nav-Software kann ich den Navigator, auch genannt Navi-Gator 🙂 , empfehlen:
https://navigatorfree.mapfactor.com/de/maps

Die LKW-Version kostet zwar was, aber das Ding ist gut zu bedienen. Ohne großen Schnickschnack und klar!
Cheers,
HG

Robert
Robert
1 Jahr zuvor

Ich bin weiterhin gespannt auf alles weitere…

Schöne Weihnachten Euch und einen guten Rutsch

Ute
Ute
1 Jahr zuvor

Schöner Bericht! Die Vorfreude ist zu beim Lesen zu spüren!