Die Woche in Torrenova haben wir u.a. dazu genutzt, Ingo von dem Staub und getrockneten Matsch der vergangenen Stellplätze zu befreien, ein bisschen technischen Service durchzuführen und uns mit der Stellplatzsuche für Silvester zu beschäftigen. 

Unsere Weihnachtsvorbereitungen hielten sich in Grenzen. Bei Sonne, Strand und teilweise um die 20° fiel es uns schwer, in Festtagsstimmung zu kommen. 

Wir haben uns trotzdem schöne Tage gemacht, lecker gegessen und getrunken und das schöne Wetter genossen. 

Am 24.12. nachmittags fand eine kleine Weihnachtsfeier auf dem Campingplatz statt, organisiert von italienischen Gästen des Platzes. Ein nettes Zusammenkommen aller „Bewohner“ mit selbst gemachten Süßigkeiten, Panettone (DER italienische Weihnachtskuchen), Prosecco und Grappa. 

Torrenova hat uns den Abschied leicht gemacht. Das Wetter am 26.12. und 27.12. war gar nicht schön-Dauerregen, kalt und die umliegenden Berge das erste Mal mit Schnee auf den Gipfeln. 

Unser Plan, Silvester am Ätna zu verbringen steht aber noch, trotz Schnee und Kälte, die uns dort erwarten werden. 

Wir legten eine Zwischenübernachtung in Sant‘Alessio Siculo ein und haben auf dem Area Sosta des „Capitano“ eine angenehme Nacht verbracht. Der Platz ist relativ schön gelegen, zu Füßen von Savoca und Forza d‘Agro (den Drehorten von „Der Pate“), fast direkt am Meer, allerdings auch in Autobahnnähe. Wir waren die einzigen Gäste und genossen die volle Aufmerksamkeit des Besitzers, samt seines Google-Translators 😉. 

Am folgenden Tag sind wir bei angenehmen und sonnigen 18° losgefahren, um nachmittags bei Nebelschwaden, Wind und 4° auf dem Ätna anzukommen. Solche Temperaturen sind wir nicht mehr gewöhnt !!!

Die Landschaft ist aber faszinierend, auf ihre Art wunderschön und entschädigt für die Kälte. Schwarzer Boden, Lavabrocken überall und immer den schneebedeckten Ätna im Hintergrund. 

Abends hatten wir einen phantastischen Blick auf den momentan lavaspuckenden Vulkan – besser ging es nicht !

Leider stieß unsere Kamera hier an ihre Grenzen…

Die Nacht verbrachten wir auf einem ruhigen Platz direkt neben diversen Wanderwegen und einem Picknickareal – wir haben damit unseren Stellplatz für Silvester gefunden 😃.

Der nächste Morgen begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein. Wir nutzten das tolle Wetter für eine Wanderung durch die Lavafelder, immer den qualmenden Ätna im Blick. 

Es folgte noch einmal eine Nacht auf dem nahegelegenen Campingplatz Mons Gibel in Nicolosi, v.a. um noch einmal zu ver- und entsorgen, bevor wir für den Lockdown vom 30.12.-02.01. zu unserem Platz am Ätna zurückkehren. Ein netter Campeggio, mal wieder total leer und nochmal die Gelegenheit zum Wäsche waschen.

Bei schönstem Wetter kamen wir zurück zum Ätna und unternahmen nochmals einen Spaziergang durch diese tolle Landschaft.

Den Nachmittag verbrachten wir mit Tanja und Gunnar (3weltreisen.de), die sich das „Lavafeuerwerk“ zu Silvester auch nicht entgehen lassen wollten. Wir hatten schöne Stunden mit den beiden und standen gemeinsam um Mitternacht fasziniert vor dem spuckenden Vulkan. Ein beeindruckendes Naturschauspiel in absoluter Stille, für uns ein unvergesslicher Jahreswechsel. 

Die folgenden drei Bilder stammen von jemandem der es wirklich drauf hat. Ein ganz herzliches Dankeschön an Gunnar für die Fotos und dafür dass wir sie benutzen dürfen ! 👍

Das neue Jahr begann mehr oder weniger kalt, neblig und mit Schnee- und Graupelschauern. Zeit für uns, die Berge wieder zu verlassen und in wärmere Gefilde zu fahren. Der kurze Ausflug in den Winter hat sich auf jeden Fall gelohnt, reichte uns dann aber auch…

Nach einer etwas längeren dauernden Odyssee zum ver- und entsorgen sind wir schließlich auf dem IKEA Parkplatz in Catania gelandet, wo wir die Nacht verbringen werden. Nicht besonders hübsch, aber auch hier mit Blick auf den Ätna. 

Wir wünschen euch allen ein tolles und gesundes neues Jahr ! Habt Spaß bei allem was ihr tut !

Und vielen Dank für eure ganzen lieben Nachrichten, wir haben uns über jede einzelne sehr gefreut. 

Am Schluss noch zwei Anmerkungen:

  • nachdem uns mittlerweile mehrere Leute gefragt haben… Das Ladungsproblem des Aufbaus ist dank erstklassigem Telefonsupport von Fa. Kerkamm provisorisch gelöst
  • die letzten beiden Mails bzgl. eines neuen Beitrags waren ein Irrtum. Das kommt dabei raus, wenn Laien versuchen eine Homepage mehrsprachig zu machen… Natürlich gibt es unseren Blog auch weiterhin auf Deutsch !
4.5 2 votes
Article Rating
Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Ingeborg
Ingeborg
8 Monate zuvor

Hallo Ihr Beide. Euer Silvesterfeuerwerk ist sicher beeindruckender als jedes „Menschengemachte“. Tolle Fotos, dankeschön dafür. Wir wünschen eine gute und reibungslose Weiterreise.
LG Ingeborg und Helmut

Dzierzon Frank
Dzierzon Frank
9 Monate zuvor

Es freut uns, dass Ihr das Beste aus den eingeschränkten Möglichkeiten machen könnt. Wir wünschen Euch ein eindrucksvolles 2021 und immer den besten Stellplatz.

LG
Ulli und Frank der Bergkamerad.