Von der Fischfarm ging es weiter in die nördliche Uckermark nach Flieth-Stegelitz bei Prenzlau zu bonUM gustUM, einem sehr schönen Bioladen mit angegliedertem Café und „Streichelzoo“.

Wir standen hinter dem Haus, mit Sicht auf Esel, Ziegen, Hühner und Enten, hatten einen der besten Cappuccini seit Jahren, leckeren Kuchen und Wlan ✌️

Morgens wurden wir um 5.00 vom Hahn geweckt, der auch zwei Stunden lang nicht locker ließ, so das das Frühstück mit Brötchen aus dem Laden etwas früher stattfand als geplant…

Für Samstag hatten wir uns einen Stellplatz ca. 60 km nördlich, auf dem Gutshof Wilsickow ausgesucht. Ein sehr schönes Anwesen, mit Unterbrechungen seit 1742 im Familienbesitz derer von Holtzendorff. Heute beherbergt das Gut ein Hofcafé, Ferienwohnungen, Hotelzimmer und Veranstaltungsräume-und beteiligt sich zu unserem Glück an Landvergnügen.

In sehr stilvollem Ambiente wurden zum Abendessen gutbürgerliche Frikadellen mit Bratkartoffeln und Gemüse serviert 😉.

Umgeben war die sehr weitläufige Anlage von endlosen Feldern und urwaldähnlichen Wäldern.

Der Plan für Sonntag ging leider nicht auf. Das Ziel war eigentlich ein Apfelhof mit angegliederter Weinschänke, leider war Ingo aber zu groß für die Obstwiese… 

Gelandet sind wir schließlich bei einer Käserei in Bandelow, nördlich von Prenzlau bei Göritz.

Nicht der schönste Stellplatz, aber ein gut sortierter Hofladen mit leckerem selbstgemachtem Eis-u.a. Kürbiskern, Sanddorn, oder Käse.

Der nächste Übernachtungsstopp war Gut Kerkow bei Angermünde. Nach einem kleinen Umweg zum Ver- und Entsorgen, vorbei an Sonnenblumenfeldern bis zum Horizont, standen wir auf dem Gut zwischen Tankstelle, Landmaschinenhandel und Rinderställen 😳. Das eigentliche Gutsgebäude mit Hofladen war aber sehr hübsch und die Bullen der Aberdeen-Angusrinder ziemlich beeindruckend…

Spaziergang in Kerkow:

Dienstag standen wir wunderschön und einsam am Ziegenhof Zollbrücke in Oderaue/Oderbruch. Direkt an der Oder gelegen, einer der schönsten Plätze die wir bisher hatten ! In unmittelbarer Nähe das „Theater am Rand“, betrieben u.a. von Thomas Rühmann.

Wenn ich in Ingo nicht ca. 100 Fliegen und 80 Stechmücken hätte erlegen müssen, wäre es perfekt gewesen…

Auf der Fahrt hierher durchquerten wir Orte wie Zuckerfabrik, Zäckericker Loose oder Neuküstrinchen, Lui hat ein Bad in der Oder genommen (mit Blick auf Polen), wir haben das erste Mal das Sonnensegel aufgebaut, hatten Besuch von Hühnern und Hahn und einen Sundowner in einem tollen Gartenlokal hinter dem Oderdeich.

Nachdem wir beschlossen, noch eine Nacht länger bei den Ziegen zu bleiben, ging es Donnerstag weiter auf einen Wanderparkplatz beim Kurort Buckow in der Märkischen Schweiz. Der Leibarzt von Friedrich IV soll gesagt haben: „Majestät, in Buckow geht die Lunge auf Samt.“ Ein offensichtlich erholsamer Ort umgeben von Seen, B. Brecht wohnte mit Helene Weigel hier.

Schön gelegen am Waldrand und abgesehen von ein paar Spaziergängern tagsüber standen wir völlig alleine und ungestört. 

Die Uckermark gilt nach UN-Richtlinien als unbesiedelt und den Eindruck kann man wirklich auch manchmal haben. Wenige Städte, wenn überhaupt dann kleine Dörfer-und auch davon nicht viele, dafür aber riesige Ackerflächen und viel Wald. Uns gefiel die Gegend sehr gut, die leicht hügelige Landschaft mit Reihen von Bäumen an den Feldwegen erinnert an die Toskana.

Insgesamt wieder eine schöne Zeit. Das einzig nicht so positive war ein Strafzettel wegen zu schnellem Fahren aus dem Heidekreis . Irgendwie waren wir davon ausgegangen, dass wir als Wohnmobil auf Landstraßen 80 km/h fahren dürfen-leider ein Irrtum… Da Ingo mehr als 7,5 t wiegt, gilt die Geschwindigkeit für LkW, also 60 km/h. Bezahlen und nicht ärgern, zukünftig dran denken!

Morgen geht es weiter in die Nähe von Berlin, das erste Mal auf einen Campingplatz, wo wir uns mit einer Freundin treffen.

5 2 votes
Article Rating
Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Chris
Chris
9 Monate zuvor

Moin, ….Tour de cuisine wie mir scheint, aber der Ingo wird die laufende Gewichtszunahme sicher locker verkraften 🙂 und ja, Deutschland kann überraschend anders sein (Bilder). Klima kaputt…besser jetzt als später…Fliegen und Mücken jagen…ab in den Baumarkt oder zu Nico 🙂 Wäsche waschen…ein PE-Fass könnte helfen, ja ich kann´s nicht lassen, mea maxima culpa. Die Tage hatte eine neue Mieterin hier im Haus Besuch von „Lady-Grey“ http://www.globedrivers.com Sehr zu empfehlen, falls nicht schon bekannt. Ich habe bisher nur den Teil gelesen wo es im Lockdown von Marokko zurück nach München ging. Er hat übrigens seine Mörder-Stollenreifen erst mal eingelagert und… Weiterlesen »

Claus Polens
Claus Polens
9 Monate zuvor

Mir fehlen auch mal Bilder von Ute 🙂

Gruß an Euch,
Claus

Claus Polens
Claus Polens
8 Monate zuvor
Reply to  2 U

Jetzt ist es gut. Sehr ausgewogen. Mal Ute, mal Uwe. Daumen hoch!

Silke Stock
Silke Stock
9 Monate zuvor

Hallo Ihr Beiden,
liest sich unheimlich gut Eure Berichte und tolle Bilder!!
Macht weiter so 🙂
Weiterhin viel Spaß! Freu mich drauf weiter zu lesen und von Euch zu hören.

Liebe Grüße
Silke