Nach neun schönen und erholsamen Wochen zu Hause ging es endlich wieder los. Zwar anders als geplant, aber Dank eures zahlreichen aufbauenden und “tröstenden“ Zuspruchs freuen wir uns jetzt auch auf Skandinavien. Vielen Dank dafür !

Unser erstes Ziel auf dem Weg nach Hamburg war ein „Mädelswochenende mit Anhang“ in Groß Gerau, wo wir durch Marisas Vermittlung wieder gegenüber des Schützenhauses am Waldrand übernachten konnten.

Wir haben uns sehr gefreut über das Wiedersehen mit Marisa und Annette und Thomas, die extra aus Berlin angereist sind. Lui hat sich relativ problemlos in das vorhandene zweiköpfige Hunderudel integriert und so hatten wir entspannte Tage bei bestem Sommerwetter. Marisa, danke für deine Gastfreundschaft und wir freuen uns auf das nächste Mal mit euch allen !

Es folgte eine schier endlose Fahrt nach Stuhr zu Ulli und Frank. Es gibt kaum etwas langweiligeres als ca. 500 Km hinter einem LkW her zu fahren, auch wenn es der eigene ist. Aber irgendwie musste der PKW ja mit, den wir für unseren gesamten Deutschlandaufenthalt gemietet haben.

Die Tage mit euch haben wie immer Spaß gemacht. Vielen Dank für alles – angefangen mit dem Stellplatz, über die Verpflegung bis zum Verpackungsservice. Und wieder wird Lui seine Freundin Ulli vermissen 🙂. Wir freuen uns auf unser Treffen in Hamburg !

Den eigentlich im Anschluß geplanten Besuch bei Ariane und Udo mussten wir coronabedingt leider absagen, bzw. verschieben. Wir freuen uns sehr auf den Nachholtermin im Herbst !

Der folgende Stopp war Fa. Kerkamm in Elmshorn. Ingo benötigte mal wieder etwas Zuwendung. Neben letzten Garantiearbeiten standen noch ein paar Änderungswünsche unsererseits an.

Die gute Werkstattauslastung bescherte uns überraschend ein paar “freie Tage“, die wir für einen Kurztrip in Schleswig-Holstein nutzten, bevor wir Ingo drei Tage später wieder in die Obhut seines Herstellers übergaben.

Mitten in Dithmarschen fanden wir einen ganz netten Platz im kleinen Hafen von Pahlen an der Eider. Die eher eintönige Landschaft machte aber mal wieder deutlich, warum wir uns in Süddeutschland wohler fühlen. Horizonte muss man mögen…

Nach einer Nacht orientierten wir uns wieder Richtung Süden und steuerten einen Campingplatz in Sankt Michaelisdonn an. Der Platz liegt zwar direkt am Sportflugplatz, dafür aber sonst in völliger Einsamkeit neben einem Waldgebiet und auf für hiesige Verhältnisse erstaunlich hohen 45 m über NN. Wir genossen zwei Tage Ruhe auf dem sehr gepflegten und fast leeren Platz und wanderten bei herrlichem Sommerwetter durch das angrenzende Landschaftsschutzgebiet.

Wieder zurück bei Fa. Kerkamm stand Koffer packen auf dem Programm. Die nächsten 2,5 Wochen wohnen wir nacheinander in zwei Ferienwohnungen in Hamburg. Wir freuen uns auf das Wiedersehen mit Familie und Freunden und irgendwie auch mal wieder auf ein bisschen Großstadtfeeling in unserer alten Heimat.

5 1 vote
Article Rating
Author

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments
Thomas Burkhardt
Thomas Burkhardt
29 Tage zuvor

Na wunderbar, hauptsache wieder on the road!
Herzliche Grüße aus der Nähe von Freiburg, Kerstin+Tom

Annette
Annette
1 Monat zuvor

ich freu mich jetzt schon auf ganz viele schöne Fotos und lebendige Berichte aus Skandinavien! habt einfach eine gute Zeit!

Translate »